Farbsysteme

Seite 2

Die Dreidimensionalität des Farbraumes entsteht durch die drei Ordnungsgrößen Farbton, Farbsättigung und Helligkeit.

Der Farbton beschreibt die Art der Buntheit d.h. ob ein Farbton rot, gelb oder grün ist.

Bestimmt wird der Farbton, der auch Buntton genannt wird, entweder durch die grundsätzlichen Empfindungsgrößen Rot, Gelb, Grün oder Blau, oder aber, um eine differenziertere Auswahl zu treffen, durch die Farbfolge des Tageslichtspektrums:

Rot, Orange, Gelb, Gelbgrün, Grün, Blaugrün, Blau, Violett und Purpur, wobei die Zuordnung von Purpur der visuellen Empfindung entspricht und nicht den tatsächlichen Gegebenheiten.

Unbunte Farben sind Weiß, Schwarz und Grau. Sie besitzen keine bunten Farbanteile, sind folglich weder rötlich, noch gelblich, noch grünlich oder bläulich.

Eine Farbe kann definiert werden durch die entsprechende Wellenlänge im Spektrum.

Der Abstand, den die Farben im Spektrum zueinander haben, entspricht aber nicht der empfindungsgemäßen Gleichabständigkeit der Farben.

Das ist einer der Gründe, warum in Farbordnungen, in welchem der Farbton die Ordnungsgröße ist, die Farben entsprechend der visuellen Gleichabständigkeit festgelegt werden.

Die Sättigung kennzeichnet den Grad der Buntheit, sie definiert sich entsprechend der Entfernung des Farbtones von den unbunten Farben, der Grauachse.

Die Helligkeit ist die dritte Bezugsgröße zur Bestimmung einer Farbe.

Um die Helligkeit von Körperfarben bewerten zu können setzt man die Farben in Relation zu einer optimal weißen Fläche, die als Hellbezugswert =A den Zahlenwert 100 erhält, eine optimal schwarze Farbe hingegen erhält den Hellbezugswert A = 0.

Bei allen Farbordnungen in denen die Helligkeit Bezugsgröße ist, erfolgt eine empfindungsgemäße Einstufung der Helligkeit.

Bestimmte Farbordnungen ersetzen die Bezugsgrößen Sättigung und Helligkeit durch Farbanteile.

Die Farbanteile beschreiben die Kriterien von Sättigung und Helligkeit durch den Vollfarbanteil, den Weißanteil und den Schwarzanteil.

Eine Vollfarbe wird immer stark gesättigt und relativ hell dargestellt.

Bestimmte Farben werden mit bestimmten Helligkeiten gleichgesetzt, so z.B. Rot und Grün, einer mittleren, Gelb einer großen und Blau einer geringen Helligkeit.

In den Farbordnungen mit der Ordnungsgröße Farbanteil entsprechen die Vollfarben der Helligkeit eines mittleren Graus, unabhängig von ihrer eigentlichen Helligkeit.

Die Festlegung der Grundfarben erfolgt auf zweierlei Art:

Entweder bestimmt man als Grundfarben die Farben, die sich nicht aus anderen mischen lassen, also Rot, Gelb, Blau, Schwarz und Weiß.

Oder aber man bezeichnet als Grundfarben die Farben, die empfindungsgemäß keine Anteile einer anderen Grundfarbe zeigen.

Eine gelbe Grundfarbe erscheint folglich weder rötlich noch grünlich, eine rote Grundfarbe weder bläulich noch gelblich, eine blaue Grundfarbe weder grünlich noch rötlich und eine grüne Grundfarbe weder gelblich noch bläulich.

Grün wird hierbei empfindungsgemäß als eigenständige Farbe definiert.

Seite 1 - Seite 2 - Seite 3 - Seite 4 - Seite 5



Oben - Hauptseite

Contents copyright 2019 Farbe.com, 811 South Pine St, Ishpeming, MI 49849, USA.
Inhalte Farbe.com sind urheberrechtlich geschützt.
Verlinkung auf Hauptseite und Unterseiten bei Farbe.com
ist selbstverständlich erlaubt.
Email